Unsere AGB

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen sind mit Absenden Ihrer Bestellung verbindlich.
Allgemeine Geschäftsbedingungen (Internet-Shop)
der STROMSTOSS Vertriebsgesellschaft mbH
Allgemeine Geschäftsbedingungen (Verkauf)  der STROMSTOSS Vertriebsgesellschaft mbH
(im Folgenden: STROMSTOSS)  Stand: 12/2016
1. Allgemeines
a)         Alle Lieferungen, Leistungen und Angeboten von STROMSTOSS erfolgen ausschließlich aufgrund der nachfolgenden Geschäftsbedingungen.
            Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst dann, wenn sie nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden.
            Mit der Entgegennahme der Lieferungen, Leistungen und /oder Angebote gelten diese Bedingungen als angenommen.
            Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Liefer- bzw. Einkaufbedingungen wird hiermit widersprochen.
            Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich durch STROMSTOSS bestätigt werden.
b)        Sämtliche Angaben, hinsichtlich der von STROMSTOSS vertriebenen Artikel in Produktbeschreibungen, Prospekten o. ä., sind stets
            freibleibend, soweit sie nicht ausdrücklich verbindlich zugesichert sind. Dies gilt insbesondere für solche Beschreibungen und/oder Angaben,
            die dem technischen Fortschritt unterliegen.
            
 c)         Die Preise von STROMSTOSS  verstehen sich, soweit nicht gesondert schriftlich vereinbart, ohne gesondertes Zubehör, Aufrüstungen,
             Installation, Schulungen und sonstigen Nebenleistungen. 
d)         Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern
            einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons  "Kostenpflichtig bestellen"
            geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.
            Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar.
           Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von zwei Tagen
           annehmen.
e)       Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per EMail zu.
           Die AGB können Sie jederzeit auch hier  einsehen.
           Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.
2. Liefertermine, Verzug,
a)             Verbindliche Liefertermine setzen die Klärung von technischen Fragen sowie die Selbstbelieferung voraus. Soweit Stromstoss aus Gründen,
                die STROMSTOSS zu vertreten hat, in Lieferverzug gerät, ist der Käufer berechtigt, 
               entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen vom Vertrag zurückzutreten, nachdem er STROMSTOSS
               erfolglos eine schriftliche Frist zur Leistung von mindestens zwei Wochen gesetzt hat.
b)             Die Haftung von STROMSTOSS ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.
c)             STROMSTOSS ist zu Teillieferungen berechtigt. Soweit eine Versendung der Ware erfolgt, erfolgt die Wahl der Versendungsart nach freiem
                Ermessen von STROMSTOSS.  Dabei gehen die Versand- und Frachtkosten grundsätzlich zu Lasten des Käufers. Eine Übernahme dieser
                Kosten durch STROMSTOSS erfolgt nur nach gesonderter schriftlicher Vereinbarung.
d)            STROMSTOSS ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die Ware auf Kosten des Käufers zu versichern.
               In jedem Fall erfolgt der Versand der Ware auf Gefahr von STROMSTOSS - auch wenn hierfür keine gesonderte Versicherung
               abgeschlossen wurde.
3. Zahlungsbedingungen, Abnahmeverzug
a)         Die Rechnungen von STROMSTOSS sind vorbehaltlich einer anderweitigen schriftlichen Vereinbarung sofort fällig und netto ohne jeden
            Abzug zu zahlen.
            Kommt der Käufer mit der Zahlung in Verzug, sind bei Verbrauchern Verzugszinsen in Höhe von mindestens 5 %(p.a.) und bei Kaufleuten
            in Höhe von mindestens 8 % (p.a.) über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen.
b)         Nimmt der Käufer die verkaufte Ware nicht ab, können wir wahlweise auf Abnahme bestehen oder 25 % der Kaufsumme als Schadensersatz
            verlangen, wobei der Käufer dazu berechtigt ist, STROMSTOSS nachzuweisen, dass ein geringerer oder gar kein Schaden entstanden ist.
            Diese Regelung gilt ausschließlich für Waren und Lieferungen, die vom Widerrufsrecht ausgeschlossen sind.
            Hinweise zum Widerrufsrecht finden Sie unter https://www.stromstoss.de/EShop/widerrufsrecht.html
c)         Zurückbehaltungsrechte stehen dem Käufer nur insoweit zu, als sein Gegenanspruch auf dem  gleichen Vertragsverhältnis beruht.
            Die Aufrechnung ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für den Fall, dass. er die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt,  unbestritten oder von
            STROMSTOSS anerkannt worden sind.
                   
4. Verlängerter Eigentumsvorbehalt, Rücktritt vom Vertrag
a)         Die gelieferten Waren bleiben bis zur Begleichung aller Verbindlichkeiten, bei Zahlung per Scheck oder Wechsel bis zu deren Einlösung,       
            Eigentum von STROMSTOSS. Der Käufer ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterzuveräußern, er tritt jedoch bereits jetzt
            alle Forderungen gegenüber seinen Abnehmern oder Dritten aus der Weiterveräußerung in Höhe des Faktura-Endbetrages
            (Einschließlich Mehrwertsteuer) an STROMSTOSS ab.
           
b)         Im Falle vertragswidrigen Verhaltens des Käufers, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist STROMSTOSS zum sofortigen Rücktritt vom
            Vertrag berechtigt.
5. Gefahrenübergang
            Spätestens mit der Übergabe der Ware an den Käufer oder dessen Beauftragten, geht die Gefahr auf den Käufer über.
            Bei Versendungen an Privatkunden geht die Gefahr erst bei Ablieferung beim Verbraucher auf diesen über.
            Erfolgt die Versendung an einen gewerblichen Kunden, geht die Gefahr bereits bei Übergabe an den Transporteur
            (Paketdienst, Spedition, Frachtführer) auf den Käufer über.            
            Dies ist unabhängig von der Tatsache, welche Vertragspartei für die Kosten des Transportes aufkommt.
6. Gewährleistung, Haftungsbeschränkung
a)        Offensichtliche Mängel  sind unverzüglich nach Erhalt der Ware schriftlich gegenüber
            STROMSTOSS zu rügen. Dem steht eine Übermittlung per Telefax oder eMail gleich.
b)         Die im kaufmännischen Rechtsverkehr geltenden §§ 377, 378 HGB bleiben unberührt. Erfolgt innerhalb von 8 Werktagen nach Eintreffen
            der Ware am Bestimmungsort keine schriftliche Rüge, gilt die Ware als genehmigt.
c)         Die Haftung von STROMSTOSS ist begrenzt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
d)         Der Anspruch auf Gewährleistung erlischt bei Eingriffen, Reparaturen oder Reparaturversuchen des Käufers oder nicht autorisierter Dritter.
            Die Abtretung von Gewährleistungsansprüchen ist ausgeschlossen. Ersetzte Teile gehen in unser Eigentum über. Für einen erfolgten Austausch
            oder Reparaturen wird in gleicher Weise gewährleistet.
8. Gebrauchte Ware
            Beim Verkauf von gebrauchter Ware ist eine Gewährleistung ausgeschlossen.
9. Ausfuhrgenehmigung
a)             STROMSTOSS weisst ausdrücklich darauf hin, dass die Ausfuhr der gelieferten Waren teilweise nur mit vorheriger Zustimmung
            des Bundesamtes für die gewerbliche Wirtschaft erfolgen darf.
c)         Der Käufer verpflichtet sich, im Falle eines Exports der Vertragswaren die Bestimmungen des deutschen Aussenwirtschaftsrechts zu beachten.
            Dies gilt gleichermaßen für die Lieferung in Länder, an Empfänger oder zu Zwecken, von welchen der Käufer weiss oder wissen muss,
            dass sie der außenwirtschaftsrechtlichen Kontrolle unterliegen.
c)         Soweit der Käufer eine Ausfuhr der erworbenen Waren beabsichtigt, sind etwaige
              Zustimmungserklärungen von ihm selbst einzuholen.
10. Schlussbestimmungen
a)             Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen worden.
b)         Die Vertrags- und Verhandlungssprache ist Deutsch. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen
            STROMSTOSS und ihren Auftraggebern gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
c)        Gerichtsstand für alle sich aus dem Auftragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ist der Gerichtsstand
           von STROMSTOSS.
d)         Sollte eine Bestimmung in den vorstehenden Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller
            übrigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, ersatzweise diejenige zulässige Regelung zu
            vereinbaren, die dem beiderseitigen Parteiwillen am nächsten kommt.
(c) 2016 STROMSTOSS Vertriebsgesellschaft mbH, Schwarze Breite 7a, 34260 Kaufungen, Deutschland
Druckfehler und Irrtümer vorbehalten