Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen!

WICHTIGE HINWEISE ZUR DURCHFÜHRUNG VON
SCHNELLTESTS (IN BETRIEBEN) SIEHE UNTEN !!



COVID-19 ANTIGEN-LAIENTEST
NASALTEST
BfArM-gelistet  (erstattungsfähig)
PEI-evaluiert
ab 3,80 Euro netto
(4,52 Euro inkl. MwSt.)
LAGERWARE

COVID-19 ANTIGEN-SCHNELLTEST
SPEICHELTEST
BfArM-gelistet  (erstattungsfähig)

ab 3,59 Euro netto
(4,27 Euro inkl. MwSt.)
LAGERWARE

COVID-19 ANTIGEN-SCHNELLTEST
NASALTEST
BfArM-gelistet  (erstattungsfähig)
PEI-evaluiert
ab 3,59 Euro netto
(4,27 Euro inkl. MwSt.)

AKTUELL VERGRIFFEN


FFP2 - Masken
Großkarton (1.000 Stück)

zertifiziert /einzeln verpackt

ab 0,30 Euro netto

(0,30 Euro inkl. MwSt.)

LAGERWARE


Hinweise zum Thema Schnelltests
UPDATE 13.04. - Arbeitgeber müssen Ihren Angestellten zukünftig Corona-Test anbieten!

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung hat das Kabinett die Einführung einer
TESTPFLICHT für Betriebe und Unternehmen beschlossen, daher haben wir
hier einige wichtige Informationen für Sie zusammengestellt.

BEI FRAGEN ZU DIESEM THEMA, SPRECHEN SIE UNS AN! WIR BERATEN SIE SEHR GERN!

Grundsätzlich: Schnelltests und Laientests sind technisch weitgehend identisch, verwenden das selbe
Testverfahren und unterscheiden sich NICHT in der Zuverlässigkeit der Ergebnisse!

Hier in Kürze einige Erläuterungen

Unterschied/Definition "SCHNELLTEST" vs. "LAIENTEST":

LAIENTESTS/SELBSTTESTS werden i.d.R. in kleineren Verpackungseinheiten abgegeben  (1er- bis 5er-Packung).
Sie werden für die Sonderzulassung für (medizinische) Laien auf die Durchführbarkeit als SELBST-Test beurteilt.
Dabei wird unter anderem geprüft, ob der Test ein für den absoluten Laien endeutig erkennbares und interpretierbares
Ergebniss anzeigt (Vergleich: Schwangerschaftstest - JA/NEIN)
Auch die beigefügte Gebrauchsanleitung wird auf einfache Verständlichkeit geprüft. 
Bei Laientest erfolgt die Probengewinnung üblicherweise durch einen Abstrich
im VORDEREN Nasenbereich (NASAL) oder eine Speichelprobe (SPUTUM).
Der "gefürchtete" Nasen-Rachen-Abstrich eignet sich NICHT zur Selbstanwendung... selbsterklärend.
Laientests sind gedacht für die eigenständige Heimanwendung durch Privatpersonen.

SCHNELLTESTS werden i.d.R. in größeren Verpackungseinheiten abgegeben (z.B. 20er- oder 25er-Packungen)
(Sind daher auch von vornherein preislich günstiger)
Sie unterscheiden sich in Bezug auf das Testverfahren, die Durchführung, die Probengewinnung und die
Zuverlässigkeit NICHT von den o.g. Laientests und können im Fall der Nasal- und/oder Speichelprobe ganz
problemlos auch von der Testperson SELBST durchgeführt werden. Zu den Schnell-Tests zählen aber auch
die bei den Testpersonen eher unbeliebten Nasen-Rachen-Abstriche oder Mund-Rachen-Abstriche.
Insbesondere diese beiden Formen der Probengewinnung sind in der Regel nicht von der Person selbst
zu bewältigen, bedürfen einer gewissen Übung und werden daher üblicherweise durch eine andere Person
durchgeführt. Die durchführende Person muss daher gemäß geltender Vorschriften entweder medizinische
Vorkenntnisse haben (Arzt, medizinisches Personal, Apotheker etc.) oder eine sogenannte SACHKUNDE erlangen.

Für das Erlangen dieser Sachkunde ist KEINERLEI MEDIZINISCH VORKENNTIS erforderlich !

Spätestens nach dem Erlangen dieser Sachkunde ist es NICHT mehr relevant,
ob der verwendete Schnelltest auch eine zusätzliche Zulassung als sog. Laientest hat!

Wichtig ist:
Der verwendete Test ist gelistet beim BfArM  (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)
Der Test wurde zusätzlich durch das Paul-Ehrlich-Institus evaluiert!
Sind diese beiden Kriterien erfüllt, dürfen Sie SICHER davon ausgehen, dass
Sie durch den Test ein aussagekräftiges und zuverlässiges Ergebniss erhalten!

"SACHKUNDESCHULUNG?"
Das geht sehr viel schneller, günstiger und einfacher als Sie denken!

Beim Thema Sachkundeschulung schrecken bisher leider viele Unternehmen noch zurück,
da es kompliziert, aufwändig, langwierig und teuer klingt!  DAS IST FALSCH!

KOSTEN:
ca. 50-60 Euro (brutto)
DAUER:
ca. 2,5 Stunden
SCHULUNGSORT:
ONLINE möglich / Webinar
(zum Teil mehrfach wöchentlich)

Erforderliche Vorkenntnise:
KEINE !!

Bei der Sachkundeschulung werden in kurzem zeitlichen Umfang Kenntnisse zu u.a. folgenden Themen vermittelt:
Medizinprodukte, anatomische Situation im Nasen-Rachen-Bereich, Umgang mit Komplikationen
bei der Probenentnahme, sachgerechte Anwendung, Ergebnisinterpretation, Hygiene-/Schutzausrüstung,
Dokumentation und Informationsweitergabe  (Meldekette).

Nach der Teilnahme an einer Sachkundeschulung erhält der Teilnehmer
dann die erforderliche Bescheinigung.


Üblicherweise eignen sich für die Sachkundschulung beispielsweise der/die betrieblichen Ersthelfer
und oder die/der Hygienebeauftragte, aber ebenso jeder andere Mitarbeiter aus Ihrem Unternehmen!



Schon gewusst?

Sollten Sie die o.g. Sachkunde erworben haben oder ohnehin
(medizinische) Fachkräfte in Ihrem Unternehmen beschäftigen,
können Sie in Absprache mit den örtlichen Gesundheitsbehörden
ggf. sogar ein eigenes (auch mobiles) Testzentrum betreiben,
offizielle Testbescheinigungen ausstellen... und in Rechnung stellen!


BEI FRAGEN RUFEN SIE UNS EINFACH AN!
Tel.: +49 (0)561 9531617


 


Willkommen bei STROMSTOSS!



Schon gesehen?